Einsatzveteranen der Bundeswehr – Projekt 80mm

WORUM GEHT ES?
Mit dem Kunstprojekt „80mm“ möchten wir ein Bewusstsein dafür schaffen, dass es eine neue, junge Generation von ungefähr 400.000 Einsatzveteranen in Deutschland gibt. Der Begriff „Veteran“ ist erst seit November 2018 politisch definiert. Demnach kann sich jeder der ehrenhaft von der Bundeswehr entlassen wurde, Veteran nennen. Das gesellschaftliche Bild eines Veteranen, ist dagegen meist noch geprägt von dem alten, versehrten Soldaten im Rollstuhl.

 

WARUM 80MM?
Die Protagonisten werden mit einem 80 mm Objektiv (Mittelformat) fotografiert. Das entspricht dem menschlichen Sichtfeld.

Der Projektname „80 mm“ unterstreicht die neutrale Sicht, mit der wir das Einsatzveteranenprojekt umsetzen wollen.

Von den Lesern wünschen wir uns, dass sie die Menschen, die sich in diesem Projekt vorstellen, vorurteilsfrei kennenlernen.

 

BUCH UND AUSSTELLUNG
Zu diesem Zweck wird es ein Buch und eine Ausstellung geben, in denen 21 Einsatzveteranen vorgestellt werden.

Verfolgen Sie das Projekt unter dem Hashtag #projekt80mm. Die erste Ausstellung findet in Cochem an der Mosel vom 19.10.2019 bis zum 16.11.2019 statt (Galerie no 15).

Alle Gewinne werden zu 100% themenbezogen gespendet.

 

 

Eine Übersicht über eine Veteranenkultur in Deutschland gibt es hier unter www.veteranenkultur.de